Konkurrenzanalyse

In sämtlichen Branchen ist es wichtig, die Mitbewerber am Markt genau zu kennen. Um eine Konkurrenzanalyse kommt ein Unternehmer also nicht herum, vor allem, wenn er gerade vor der Existenzgründung steht. Genauso ist es auch, wenn eine Webseite erfolgreich ins Internet gestellt werden soll.

Bevor der Webmaster seine Inhalte mittels verschiedener SEO Maßnahmen für die Suchmaschine optimiert, sollte zunächst eine Konkurrenzanalyse durchgeführt werden. Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass nahezu täglich viele Tausend Internetseiten aus dem Boden sprießen, ist es von zentraler Bedeutung, sich von den Mitbewerbern abzugrenzen.

SEO: Definition von Zielgruppen und Keywords

WettbewerbBevor der Internetauftritt online gestellt wird, sollte der Webmaster zunächst wissen, an welchen Nutzer sich dieser richten soll. Die zu veröffentlichenden Inhalte müssen also genau zur Zielgruppe passen. Ist die Zielgruppe definiert, muss sich der Webmaster in diese Gruppe hinein versetzen. Er sollte überlegen, welche Suchbegriffe, also Keywords werden vom Nutzer angewendet, um auf die eigenen Inhalte aufmerksam zu werden. Natürlich geht auch die Konkurrenz des Webmasters auf diese Weise vor. Es müssen entsprechend also Keywords gefunden werden, die einen hohen Traffic erzeugen, die eigene Webseite jedoch bevorteilen. Um herauszufinden, welche Keywords beim Nutzer beliebt sind und mit welchen man selbst ein Alleinstellungsmerkmal erreichen kann, können SEO Tools genutzt werden. Google bietet in seinen Adwords Tools beispielsweise den Keyword Planner an. Mit diesem Werkzeug kann binnen weniger Sekunden herausgefunden werden, wie stark ein Keyword gesucht wird und wie es sich mit den tatsächlichen Seitenaufrufen bei der Konkurrenz verhält. Dabei erhält der Webseitenbetreiber einen ersten Überblick und weiß, welche Suchbegriffe sein potenzieller Nutzer wählen könnte.

Im Zuge dessen ist noch zu beachten, dass als Basis-Keywords nicht zu viele Suchbegriffe getestet und dann definiert werden. Experten raten zu nicht mehr als fünf Basis-Keywords.

Suchmaschinenoptimierung – Die Onpage Analyse

Für eine aussagekräftige Konkurrenzanalyse benötigt der Webmaster viel Zeit. Er muss sich die Internetauftritte seiner Mitbewerber also in Ruhe ansehen. Hier sollte er auf Aufbau und die Struktur achten. Es gilt dabei, nicht nur die Inhalte entsprechend zu beurteilen. Die Webseite könnte auch nur aufgrund eines gezielten Backlinkaufbaus gut besucht sein.

Daneben spielt das Alter der Konkurrenzwebseite eine wichtige Rolle. Je älter eine gut gerankte Website in den Suchergebnissen ist, desto bessere SEO Maßnahmen wurden getroffen. Suchmaschinen legen einen gesteigerten Wert darauf, dass Webseiten dem Leser einen Mehrwert bieten können. Webseitenbetreiber sollten auf viel Content, also auf einen starken Informationsgehalt, setzen. Qualität sollte immer vor Quantität gehen.